Presseberichte

Jubel beim SVNA - "Drachenjäger" erstmals nicht Schlusslicht [08.08.2017]
Drachenjäger auf Dove-Elbe Nettelnburg. Die "Drachenjäger" haben sich einen Traum erfüllt: Erstmals in der Geschichte des integrativen Drachenboot-Teams im SV Nettelnburg/Allermöhe sind die behinderten Sportler um Trainer und Steuermann Stefan George am Wochenende nicht als letzte über die Ziellinie gepaddelt. "Ein super Ergebnis", jubelt George nach dem neunten Platz unter zehn Teams auf dem Vechtesee in Nordheim. Die Nettelnburger reichten die rote Laterne an die "Vechte Rüpel" weiter, das integrative Team der Gastgeber.
Beim Jubel vergaßen die 16 Paddler glatt, ihren Trainer ins Wasser zu schmeißen. Das hatte er ihnen eigentlich für den ersten Sieg nach nunmehr fünf Jahren Training versprochen. Aber es gibt noch in diesem Jahr eine weitere Gelegenheit dazu: Im Oktober starten die "Drachenjäger" bei der Zwölf-Kilometer-Regatta auf der Dove-Elbe.
Weiterlesen ... (Artikel Bergedorfer Zeitung vom 08.08.2017)


2. Drachenboot-Regatta in Nordhorn [05.08.2017]
Drachenjäger auf Dove-Elbe Nordhorn: Trotz Regenschauern haben die Teilnehmer der 2. Drachenboot-Regatta in Nordhorn heute alles gegeben! Am Vechtesee in Nordhorn trafen sich mehrere Drachenboot-Funteams.
Mit dabei auch 3 Inklusionsteams.
Ein Video dazu ist hier zu finden.
(Artikel Grafschafter Nachrichten vom 05.08.2017)

"Sieger der Herzen" wollen den Durchbruch [05.08.2017]
Drachenjäger auf Dove-Elbe Drachenjäger mit Handicap suchen Mitpaddler - Integrationsteam auf Aufholjagd - Rennen in Nordhorn ist ihre große Chance
Allermöhe. Stefan George hat mit seinen Paddlern einen Pakt: Wenn das Team der "Drachenjäger" das erste Mal bei einem Rennen ein gegnerisches Boot überholt, dürfen die Paddler ihren Trainer und Steuermann über Bord werfen. Denn bislang ist das integrative Drachenboot-Team des Sportvereins Nettelnburg-Allermöhe (SVNA) bei allen Regatten "nur" der "Sieger der Herzen", gleitet immer als letztes Boot über die Ziellinie.
Weiterlesen ... (Artikel Bergedorfer Zeitung vom 05.08.2017)

SVNA-Drachenjäger beim Michael-Stich-Cup [09.06.2017]
Drachenjäger auf Dove-Elbe Die "Drachenjäger", das Inklusions-Drachenbootteam des SVNA, hat am vergangenen Wochenende beim Michael-Stich-Cup auf der Binnenalster teilgenommen. Das Rennen ist eine Charity-Veranstaltung, bei dem Teams von Unternehmen und Organisationen um den Sieg und für Geld zugunsten der Michael-Stich-Stiftung kämpfen. Die Drachenjäger starten seit 2013 als Gastteam.
Anlässlich der Verleihung des Werner-Otto-Preises 20]3 schenkte Laudator Michael Stich dem Inklusionsteam der Drachenjäger unter anderem einen Startplatz. Mit ihrer Begeisterung und Fröhlichkeit haben die Drachenjäger derart positiv auf sich aufmerksam gemacht, dass die Firma ECE in den folgenden Jahren ihren Startplatz den Drachenjägern zur Verfügung stellte.
Beim 13.Cup trat das SVNA-Team zum fünften Mal an und beeindruckte mit einer deutlichen Leistungssteigerung. Die Zeiten der Drachenjäger hätten in den vergangenen Jahren mindestens zu einer Platzierung im Mittelfeld gereicht, in diesem Jahr allerdings nur für den letzten Platz (Anmerkung: da auch die anderen Teams sich gesteigert haben).
(Bergedorfer Zeitung vom 24.06.2017)

Bergedorfer Hafenmeile lockt 50.000 Gäste [15.-17.07.2016]
Bergedorfer Hafenmeile Die Mannschaft "Anstaltsdrachen" von Stadtreinigung und Hamburg Wasser in ihren orangefarbenen Overalls ist Sieger beim Drachenbootrennen auf der Bergedorfer Hafenmeile geworden. Die Stadtwerker besiegten in der Vorrunde das Inklusionsteam "Drachenjäger" des Sportvereins Nettelnburg-Allermöhe (SVNA), im Finale schafften sie es auch gegen die zweite SVNA-Mannschaft "Fun Team". 50 000 Gäste haben von Freitag bis Sonntag die Hafenmeile besucht.
(s.a. Artikel Bergedorfer Zeitung vom 18.07.2016)

SVNA-Drachenjäger: Alle in einem Boot [12.06.2015]
Drachenjäger auf Dove-Elbe Fürs Drachenbootfahren braucht man Geduld und Teamgeist - die Drachenjäger des Sportvereins Nettelnburg Allermöhe (SVNA) haben beides: Seit drei Jahren trainiert die Integrationsgruppe von "Leben mit Behinderung Hamburg" einmal pro Woche bei Wind und Wetter. TARIFCHECK24 sponsert sie mit Vereinsjacken und einem Trainingswochenende am Elbe-Lübeckkanal bei Neu-Lankau. "Es ist unser erstes gemeinsames Trainingslager", erklärt Rolf Jacobi, der sich zusammen mit Michael Futh den Kapitänsposten des zwölf Meter langen Drachenboots namens "Moin" teilt. "Das Wochenende hat allen supergut gefallen und unser Miteinander weiter gestärkt", so Organisator Futh. Und ohne Zusammenarbeit geht es nicht, denn schließlich müssen die etwa zwanzig Sportler ihre Ruderschläge mithilfe eines Trommlers harmonisch aufeinander abstimmen.
(s.a. Bericht Tarifcheck24.de vom 12.06.2015 und Pressemitteilung Tarifcheck24.de vom 11.06.2015)

Taufe Moin [21.09.2014]
Taufe Moin Der Sportverein Nettelnburg-Allermöhe (SVNA) hat nach "Tschüß" nun mit "Moin" ein weiteres Drachenboot. Es ist zwölf Meter lang, 1,16 m breit, fünf Zentner schwer und trägt den Namen"Moin". Gestern Vormittag wurde das Boot, das von 20 Wassersportlerngefahren wird, feierlich getauft und bei der alten DLRG-Rettungsstation hinter dem Eichbaumsee in die Dove-Elbe gelassen. Dort befindet sich heute das Drachenboot-Zentrum des SVNA.
(s.a. Artikel Bergedorfer Zeitung vom 22.09.2014)

Die 'Muckis' paddelten am schnellsten [31.05.2014]
Die 'Muckis' paddelten am schnellsten Der 2. Lavastein-Drachenboot-Cup vom SV Nettelnburg/Allermöhe war ein voller Erfolg! Insgesamt acht Teams traten zu diesem Spaß-Wettkampf an, starteten vor dem Lichtwarckhaus und fuhren von dort, unterstützt durch rhythmischen Trommeln, angefeuert von einer Vielzahl begeisterter Zuschauer, in den Bergedorfer Hafen, wo die virtuelle Ziellinie wartete. Die Teams setzten sich aus einer bunten Mischung von Firmen-, Kindergarten- und Freundschaftsmannschafen zusammen, die sich in jeweils zwei Zeitläufen, deren Ergebnisse in der Addition das Vorlaufranking ergaben, für die Platzierungsläufe qualifizierten. Im direkten Vergleich konnte sich die Fitnessstudiogemeinschaft 'Mucki Boot 2014' mit 54 Sekunden um eine Sekunde gegen die HAUNI Junior Dragon durchsetzen. Im kleinen Finale setzte sich 'Elbkinder FFB' gegen die Kita 'Grashüpfer' durch.
(s.a. Artikel Bergedorfer Zeitung vom 07.06.2014)

Nun hausen die Drachen in der Rettungsstation der DLRG [26.04.2014]
Drachen in der Rettungsstation Die Drachenbootfahrer des Sport-Vereins Nettelnburg/Allermöhe sind am Sonnabend zur neuen Unterkunft an der ehemaligen DLRG-Rettungsstation am Allermöher Eichbaumsee umgezogen. Für 45 Jugendliche und Erwachsene, darunter auch Sportler mit Behinderungen, ist dank der finanziellen Unterstützung des Bezirksamtes aus der DLRG-Station eine ansehnliche Drachenboot-Anlage geworden. Bis zur Einweihung am Sonnabend ist allerdings viel Schweiß geflossen. In unzähligen - mindestens 1000 - Arbeitsstunden wurde unter anderem eine der drei Röhren in Eigenhilfe auf 13 Meter verlängert. Zwei Boote liegen dort zurzeit. Im Mai, wenn auch ein großer, fester Steg installiert ist, wird das dritte Boot über die Elbe geholt...
(s.a. Artikel Bergedorfer-Zeitung 28.04.2014)

Wettkampf der Drachenboote [31.05.2014]
2.Lavastein-Cup Taktgebende Trommeln und anfeuernde Schlachtrufe sollen in diesem Jahr wieder auf dem Schleusengraben erklingen, wenn zum Bergedorfer Hafenfest die Teams des 2. Lavastein-Drachenboot-Cups aufeinandertreffen. Der Wettkampf wird vom SV Nettelnburg/Allermöhe (SVNA) organisiert. Die Rennstrecke verläuft etwa 200 Meter auf dem Schleusengraben, vorbei am CCB bis zum Bergedorfer Hafen. Ab 11 Uhr werden die Teams am Sonnabend, 31. Mai, um die Qualifikation für das Finale kämpfen. In jedem Boot sitzen 16 bis 18 Paddler - davon mindestens sechs Frauen und ein Trommler, die mindestens 18 Jahre alt sind.
Anmelde-Unterlagen können unter www. svna.de oder per E-Mail an die SVNA-Geschäftsstelle in fo@svna.deoder unter (040) 7 35 32 00 angefordert werden.(mls)
(s.a. Artikel Bergedorfer-Zeitung 16.02.2014)

Drachenbootrennen für den guten Zweck - Drachenboot-Cup der Michael Stich Stiftung [14.06.2013]
Michael Stich Cup 2013 Drachenjäger Zum neunten Mal fand das Drachenbootrennen auf der Alster statt, veranstaltet von der Michael Stich Stiftung zugunsten HIV-infizierter Kinder. Mit dabei waren die "Drachenjäger" des SVNA, die einen Startplatz von der Alexander Otto Stiftung zur Verfügung gestellt bekommen hatten.
(NDR Journal vom 14.06.2013 19:30 Uhr, weitere Bilder zum Drachenboot-Cup 2013 Michael Stich Stiftung)


Werner-Otto-Preis für das Drachenbootteam "Drachenjäger" des SV Nettelnburg/Allermöhe [28.02.2013]
Werner Otto Preis 2013 Die Alexander Otto Sportstiftung hat am 28.02.2013 zum dritten Mal den mit insgesamt 30.000 Euro dotierten Werner-Otto-Preis im Hamburger Behindertensport verliehen. Ausgezeichnet wurde der SV Nettelnburg/Allermöhe für sein Drachenbootteam mit Behindertensportlern. Dafür erhält der Verein ein Preisgeld von 15.000 Euro und das Team einen Startplatz für den traditionsreichen Drachenboot-Cup am 14. Juni auf der Binnenalster.
(s.a. Alexander Otto Sportstiftung / Werner Otto Preis)

Bergedorf ganz maritim [03.06.2012]
Bergedorf ganz maritimGroßes Lob von allen Seiten für Bergedorfs große Frühlingsparty. Doch was wäre die Hafenmeile ohne reichlich Show auf dem Wasser des Serrahn: Gleich neun historische Dampfer, Barkassen sowie Segler waren bei der Einlaufparade am Freitag dabei - und blieben die ganzen drei Tage. Wer mochte, durfte sich an Bord einschiffen und mit Glück sogar zu einem kleinen Törn aufbrechen. Alle, die lieber am Ufer blieben, feuerten die Drachenboot-Fahrer an. Jeweils am Nachmittag tauchten sie zum Takt der Trommler ihre Paddel ein und lieferten sich spannende Rennen. Fazit von Lutz Heinze, Drachenboot-Obmann vom SV Nettelnburg/Allermöhe, der am Sonntag Rennleiter des 1. Lavastein-Cups auf dem Serrahn war: «Hier fahren die Boote so nah an den Zuschauern vorbei, dass eine ganz besondere Stimmung aufkommt. Drachenbootrennen werden ab sofort zum Standardprogramm der Hafenmeile gehören.» (s.a. Artikel Bergedorfer-Zeitung 04.06.2012)
Besser zeigte sich das Wetter dann Sonntag, am dritten Tag der Hafenmeile, was die Besucherzahlen wieder ansteigen ließ. Höhepunkt dieses Tages war eindeutig das Drachenboot-Rennen des SV Nettelnburg/Allermöhe um den Pokal des Restaurants Lavastein. Angefeuert von Hunderten Schaulustigen am Ufer kämpften zehn Firmen- und Vereinsteams auf der 220-Meter-Strecke um die Führung. Im Finale schob das Team der Firma Tobias Grau den Drachenkopf ihres Bootes als erstes über die Ziellinie. Zweiter wurde das Werks-Team "Olli Gatoren" vor dem AS 49 "Mucki-Boot".(s.a. Artikel Bergedorfer-Zeitung vom 04.06.2012)